Frauenfelder-Marathon, 21. November 2010

Heute startete ich zum 5. Mal am Frauenfelder-Marathon. Schon vor dem Start wusste ich, dass es keine Bestzeit geben wird. Es war wie immer einfach nur kalt. Die erste Hälfte ging super. Nach Wil hatte ich immer noch keine Probleme. Doch ab km 32 ging nichts mehr. Der ganze Körper fühlte sich müde an. Ich hatte Hunger (nur Bananen reichte heute nicht) und kalt. Doch ich wollte ins Ziel. Also schaltete ich auf „Ultraschlappschritt“ um und kroch ins Ziel. Nach 3h 55min war ich im Ziel. Im ersten Moment war ich einfach tot. Doch nach einer Cola ging es mir schon wieder besser.
Rangierung: Overall Männer 100. Rang; Kategorie M30 35. Rang

21112010054 21112010055 Frauenfeld20101

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.