12h-Lauf Dornbirn AUT, 24. – 25. Mai 2008

Am Samstag, 24.5.2008 wurde ich von Walti Schäfer zu Hause abgeholt. Nach einer rund 30-minütigen Reise trafen wir in Dornbirn ein. Nachdem wir einmal ums Messegelände gefahren sind, fanden wir die Parkplätze und das Startgelände. Wir holten unsere Startnummern ab und schauten uns die Infrastruktur an, damit wir auch nach ein paar Stunden laufen die Toiletten problemlos finden werden. Anschliessend gingen wir an die Pasta-Party. Dort trafen wir dann auch schon die ersten bekannten Gesichter von anderen Läufen. Die letzten Stunden vor dem Start vertrieben wir uns mit 1-2 Bierchen und der Auswahl der geeigneten Kleidung. Unsere eigene Verpflegung konnten wir auf speziellen Tischen deponieren. Super Service vom Veranstalter.
Um 22.00 Uhr dann der Start. Mein Ziel, 80 km zu laufen, hatte ich in der Zwischenzeit auf 84 km erhöht. Doch schon bald kam bei mir „Picknick-Stimmung“ auf. D.h. ich war oft am Verpflegungsstand und während dem Laufen am Essen oder quatschen. Ich betreute Walti und half ihm wo ich konnte. Ab und zu lief ich auch mal eine Runde. Nach ca. 5.5h hatte ich den ersten Marathon gelaufen (hatte glaube ich noch nie so lange!). Um 04.00 Uhr legte ich mich dann für 3h aufs Ohr. Essen macht wohl müde… Als ich um 07.00 Uhr aus dem Auto kroch, ich traute meinen Augen nicht, Walti lief und lief und lief. Einfach unglaublich! Ich erkundigte mich nach seinem Befinden und holte ihm ein frisches T-Shirt. Dann ass ich gemütlich Brot und Schokolade zum Frühstück. Die restliche Zeit bis 10.00 Uhr lief ich entweder mit Walti oder der Spitzengruppe (die ersten 3 hatten alle mindestens doppelt so viele Runden wie ich). Nach 9h laufen und 3h schlafen hatte ich 66 km geschafft. Eigentlich nicht sehr viel, aber mit dem Gedanken an Biel wollte ich meinem Körper einfach nicht zu viel zumuten. Alles in allem war es ein tolles Lauferlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.