Auffahrtslauf-Halbmarathon 2017

Mein Ziel für den diesjährigen Auffahrtslauf war eine Laufzeit unter 1h 40min.

Ich reihte mich also schon beim Start in der Nähe des „Pace-Maker 1:40“ ein. Bis zum Wendepunkt beim Kloster St.Gallen war ich immer ein paar Schritte hinter ihm. Auf dem Weg zur Kreuzbleiche konnte ich dann aufschliessen. Das Tempo war angenehm und es wurde sogar geplaudert. Beim Verpflegungsposten in der Spisegg wurde ich dann etwas langsamer und er „lief“ mir davon. Bis ins Ziel konnte ich ihn nicht mehr einholen. Mein Tagesziel, unter 1h 40min zu laufen, konnte ich also nicht mehr erreichen. Trotzdem versuchte ich aber noch etwas schneller zu laufen, damit ich mich „ärgern“ konnte, weil es so knapp nicht reichte. Nach 1h 41min 28.5sec lief ich ins Ziel.

Ich fühlte mich während des gesamten Laufes super und fühlte mich wohl. Auch wenn ich mein erstes Jahresziel nicht erreichte, bin ich nicht traurig. So habe ich wenigstens schon ein Ziel für das nächste Jahr, falls ich wieder am Auffahrtslauf starte.

Zur Strava-Datei.

2 comments

    1. Hoi Claudia, danke schön. Also wenn ich während dem Laufen nicht plaudern kann, dann geht es mir nicht so gut und es macht dann auch keinen Spass. Also versuche ich immer so schnell zu laufen, damit ich plaudern kann. lg Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.